Das Lotsenzeichen der Lotsenbrüderschaft von Övelgönne und Neumühlen
Geschichte

Die Gründungsmitglieder der Lotsenbrüderschaft zu Övelgönne und Neumühlen

Gründungsmitglieder der Lotsenbrüderschaft zu Övelgönne und Neumühlen waren rund fünfzig Seeleute, meist Fischer, die sich im Januar des Jahres 1745 zusammenschlossen, um das bis dato ungeregelte Flußlotsenwesen zu organisieren. Die ersten Statuten der “Lootsen-Brüderschaft” entwarf Wilhelm Strauß, ein vermutlich als „Schirurgus“ auf Walfischfängern „befahrener“ Mann.